Tee – ein vielseitiges und gesundes Getränk

Der Tee, ursprünglich aus Asien, Indien und Mittelamerika über China und Japan im 16. Jahrhundert nach Europa gekommen, ist heute vor allem durch seine gesundheitsfördernde aber auch anregende Wirkung zum Hauptgetränk geworden. Es gibt verschieden Teesorten und am bekanntesten sind der schwarze und der grüne Tee. Es sind jedoch alle Kräutertees, auch die modernen ayurvedischen Teesorten in den letzten Jahren sehr beliebt geworden.

Sorten

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee besteht vor allem aus Teeblättern, die verschieden verarbeitet werden. Am verbreitetesten ist der Assamtee, der Darjeeling und der Ceylontee. In Deutschland sehr bekannt ist auch der Ostfriesentee. Hier sind verschiede Schwarzteesorten zusammengemischt worden.

Zubereitung: Schwarzer Tee wird in einer angewärmten Kanne mit heißem Wasser aufgegossen und anschließend durch ein Sieb gefiltert. Will man eine anregende Wirkung erzielen, sollte der Tee nur 3 Minuten ziehen. Soll er eine beruhigende Wirkung entfalten, muss er 5 – 10 Minuten in der Kanne bleiben. Getrunken kann schwarzer Tee pur oder mit Zucker. Auch mit Kandis und Sahne, oder Zitrone wird er gerne genommen. In den kalten Wintermonaten wird ihm manchmal etwas Rum zugesetzt.

Grüner Tee

Grünem Tee sagt man nach, dass er regelmäßig getrunken, Krebserkrankungen vorbeugen und somit die Lebenserwartung erhöhen soll. Er enthält viel Koffein – mehr als der schwarze Tee - und macht eine schöne Haut und einen rosigen Teint.

Zubereitung: Die grünen Teeblätter werden genau wie schwarzer Tee in der vorgewärmten Kanne mit heißem Wasser aufgegossen. Er kann länger in der Kanne bleiben. Ist die Teefarbe schön hellgrün geworden, wird er durch ein Sieb abgegossen. Grüner Tee schmeckt am besten pur.

Kräutertee

Kräutertees natürlich und mit Aromazusätzen wirken je nach Zusammensetzung heilend, beruhigend, stimmungsausgleichend sowie anregend. Sie sind das Getränk für den ganzen Tag und haben eine gesundheitsfördernde Wirkung. Kräutertees, nach einem stressigen Tag getrunken, bringen die nötige innere Ruhe zurück. Ob Kamille, Rosmarin, Holunderblüte, Hagebutte oder Melisse, jedes Kräutlein entfaltet richtig angewandt seine wohltuenden und heilenden Kräfte.

Zubereitung

Kräutertee

Kräutertees (als Heiltees) werden je nach dem welche Wirkung erreicht werden, soll individuell zubereitet.

Bei den Kräutertees gibt es viele Mischungen, die man im Handel schon fertig kaufen kann. Dazu zählen beispielsweise der Rotbuschtee oder andere aromatische Teesorten, wie der „Gute Abend oder Gute Morgen Tee“. Die Zubereitung ist einfach. Man nimmt einen oder zwei Teebeutel und übergießt diese mit heißem Wasser. Ist die richtige Konsistenz erreicht, entfernt man die Teebeutel einfach und nun ist der Tee trinkfertig.

Ayurvedische Tees

Fast alle Rezepte für ayurvedische Teesorten stammen aus Nepal und sind Mischungen aus verschiedenden aromatischen Kräutern und Gewürzen.
Es gibt hier den Vata-Tee, den Kapha-Tee, den Pitta-Tee und den Tri-Dosha-Tee (eine Mischung aus Vata-, Pitta,- und Kapha-Tee)

Der Vata-Tee ist für die bioenergetische Energie im Körper verantwortlich und diese wiederum für die Stärkung des Immunsystems. Seine Inhaltsstoffe sind Kardamom, Ingwer, Zimrinde, Muskat, Bartgras und verschiedene Blüten.

Der Kapha-Tee sorgt für ein ausgeglichenes Gewicht, stärkt die mentale Kraft, aber auch die Ausdauer und das Immunsystem. Dieser Tee enthält Kreuzkümmel, Pfeffer, Nelken, Kardamom, Ingwer, Muskat, Zimt. Er ist sehr wohlschmeckend und hält die Verdauung in Schwung.

Pitta-Tee bedeutet Feuer und Kraft. Dieser Tee regt das Denken an und sorgt für neue Erkenntnisse. Pitta fördert die Intelligenz und die Entscheidungsfreudigkeit. Die in Pitta wohnende Energie fördert die Blutbildung, ist magenfreundlich und regt die natürliche Schweißbildung an. Die Bestandteile dieses Tees sind vor allem Koriander, Anis, Majoran, Basilikum.

Zubereitung der Ayurvedischen Tees: Für die Zubereitung nimmt man einen kleinen Löffel Tee und zwei Tassen Wasser oder wahlweise Milch. Alles wird nun etwas vier Minuten aufgekocht und drei Minuten ziehen gelassen. Anschließen filtert man durch ein Sieb. Meistens wird er pur getrunken, damit das Aroma voll zur Geltung kommen kann. Ayurvedische Tees können genau wie die Kräutertees den ganzen Tag und auch abends unbegrenzt getrunken werden.

Tee Online kaufen

Eine große Auswahl an verschiedenen Tee Sorten finden Sie in den zahlreichen Tee Online Shops, bei denen Sie sich Ihren Wunschtee bequem bestellen und nach Hause liefern lassen können.